FAQ: Häufige Fragen

VERSTEHEN: Was lernst du hier?

Im Bereich VERSTEHEN kannst du das Agile Culture Zertifikat erwerben. Das vermittelte Wissen soll dir helfen, deine Arbeitswelt zu verbessern. Verschiedene Kurse - es werden ständig mehr - geben dir wichtige Impulse und Anregungen von Experten zu folgenden Themen:

  • weniger Missverständnisse im Job durch besseres Projektmanagement
  • weniger Stress durch bessere Planung und besseres Erwartungsmanagement
  • weniger Stress durch mehr Achtsamkeit und Menschlichkeit
  • mehr Produktivität, weil gut gesteuerte und motivierte Teams mehr leisten
  • mehr Chancen für die besten Ideen durch flachere Hierarchien

VERSTEHEN: Was ist das für ein Zertifikat?

Das Zertifikat soll dir helfen, deine Agile Culture Weiterbildung am Arbeitsplatz zu belegen: sei es für die nächste interne Beförderung oder den nächsten Karriereschritt bei der Bewerbung.

Das Zertifikat wird gemeinsam von CHECK24 und der MAKE Europe ausschließlich an erfolgreiche Absolventen herausgegeben. Die Teilnahme an der Agilen Konferenz ist dafür eine Voraussetzung - dein Ticket kannst du in deiner Steuererklärung angeben.

VERSTEHEN: Was musst du fürs Zertifikat konkret tun?

Um das Zertifikat zu erhalten, benötigst du 30 Agile Credits. Für jeden Onlinen Kurs, den du erfolgreich abschließt erhältst du die Agile Credits. Zusätzliche Punkte kannst du dann am Konferenztag durch den Besuch passender Vorträge und Workshops erwerben.

VERSTEHEN: Wie hoch ist dein Zeitaufwand?

Agile-Culture.io soll dir vor allem Spaß machen. Bei uns drückst du nicht stundenlang die Schulbank: Wenn Experten aus der Praxis berichten, werden ihre Geschichten dich fesseln. Ein paar Notizen zu machen, schadet nichts, denn am Ende jeder Einheit gibt es einen kleinen Test.

Sämtliche Kurse, inklusive des Online Tests, kannst du normalerweise innerhalb einer Schulstunde abschließen. Auf diese Weise kannst du dir den Weg zum Agile Culture Zertifikat frei einteilen und immer dann lernen, wenn es dir gerade passt.

VERSTEHEN: Ist das nur was Technik-Freaks und IT-ler?

Nein. Auch wenn agiles Arbeiten vor allem in der IT Anwendung findet, kann es prinzipiell überall eingesetzt werden, wo Teams gemeinsam regelmäßige Aufgaben managen wollen und Innovation gefragt ist.

BEGREIFEN: Was lernst du hier?

Teams mit bis zu 5 Mitstreitern können sich auf der Agilen Konferenz der Roboter Challenge stellen.

HIER GEHT’S ZUR ANMELDUNG

Dabei baut ihr gemeinsam einen Roboter auf Rädern, der von einem Micro-Prozessor (Arduino) gesteuert wird. Dank des Arduinos könnt ihr verschiedene Sensoren (zum Beispiel zur Entfernungsmessung) anschließen und euren Roboter auch ganz leicht programmieren. Dann ist er fit für das Sumo-Ringen der Roboter, das auf dem Höhepunkt der Agilen Konferenz stattfinden wird.

Im Bereich BEGREIFEN zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie man den Roboter baut. So vergeudet ihr am Konferenztag keine Zeit und könnt euren Roboter vor Ort fertig basteln.

BEGREIFEN: Wie hoch ist dein Zeitaufwand?

Roboter bauen macht Spaß. Die Zeit wird wie im Flug vergehen. Eure Aufgabe ist im Prinzip sehr leicht und kann innerhalb von 5 Stunden gemeistert werden. Nur: Wenn ihr gewinnen wollt, solltet ihr euch was einfallen lassen und dann liegt’s bei euch wie viel Zeit ihr investieren wollt. Der Bausatz ist flexibel einsetzbar und wir geben euch gerne zusätzliche Tipps.

BEGREIFEN: Was ist das für ein Wettbewerb?

Wenn ihr euch als Team zur Agilen Konferenz anmeldet, erhaltet ihr den Robat-Bausatz. Der Bausatz enthält alle nötigen Teile für euren Roboter. Natürlich gibt’s im Bausatz auch eine Bauanleitung. Zusätzlich bieten wir euch auf agile-culture.io Videos an, mit deren Hilfe ihr schnell und einfach durchsteigt.

Am Konferenztag erhält euer Team vor Ort einen Platz zum Werkeln. Dann habt ihr circa 5 Stunden, um euren Roboter für den Sumo-Kampf fit zu machen. Und natürlich soll euer Roboter auch einen einmaligen Charakter haben, deswegen müsst ihr ihn noch mit Kreativmaterialien schmücken.

Dann kommt es zum Sumo-Kampf: Je zwei Roboter werden am Rand eines 100 cm x 70 cm großen Rechtecks platziert. Um in die nächste Runde zu kommen, muss euer Roboter den Widersacher vom Brett stoßen.

BEGREIFEN: Welche Skills sollten eure Teammitglieder mitbringen?

Um euch die erstmal Angst zu nehmen: Im Prinzip kann jedes Kind mit dem Robat-Bausatz erfolgreich seinen eigenen Roboter sogar alleine bauen.

Ein bisschen löten hier, ein bisschen zusammenstecken da und fertig ist das Grundgerüst. Dann muss eure “Nummer 5” noch kreativ verschönert werden, damit er Charakter ausstrahlt. Programmieren müsst ihr nicht zwingend, denn wir installieren extra ein Programm.

Um den Wettbewerb auf der Agilen Konferenz zu gewinnen, solltet ihr aber als Team arbeiten. Dann wäre es gut, wenn ihr Grundlagen von Technik (Sensorik) und Programmierung (C-Dialekte) mitbringt.

HIER GEHT’S ZUR ANMELDUNG

BEGREIFEN: Was musst du für die Roboter Challenge auf der Agilen Konferenz konkret tun?

Du meldest dich auf agile-culture.io an. Dann formst du mit anderen ein Team, für das ihr euch noch einen Namen ausdenken müsst.

Den Bausatz erhaltet ihr erst, wenn eure Teilnahme an der Agilen Konferenz bestätigt ist. Den Bereich BEGREIFEN haben wir für euch bereit gestellt, damit ihr euch richtig gut vorbereiten könnt und mit der richtigen Strategie zur Agilen Konferenz kommt, wo ihr dann den Roboter gemeinsam fertig aufbaut.

BEGREIFEN: Können wir bereits vor der Agilen Konferenz mit dem Bau des Roboters beginnen?

Ja, das könnt ihr. Sobald ihr euer “Roboter Team” Ticket gekauft und euer Team registriert habt, wird euch der Bausatz für den Roboter zugeschickt.

Mithilfe des E-Learnings im BEGREIFEN Track auf agile-culture.io könnt ihr bereits vor der Konferenz an dem Roboter basteln. Am Konferenztag wird es für fortgeschrittene Teams die Möglichkeit geben, ihren Roboter weiter zu optimieren. Das wird sich im Wettkampf sicher bemerkbar machen.

Noch Fragen?

Dann melde dich bei unserem Feel Good Manager: max(ä)make-europe.com